AGFK-MV | Ziele der AGFK MV erarbeitet: Arbeitstreffen stoßen weiter auf große Resonanz
22981
post-template-default,single,single-post,postid-22981,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.5,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

Ziele der AGFK MV erarbeitet: Arbeitstreffen stoßen weiter auf große Resonanz

Am gestrigen 11. September 2018 fand bereits das vierte Arbeitstreffen des AGFK MV-Initiativkreises statt. Wie schon bei den bisherigen Treffen, kamen rund 20 Teilnehmende aus ganz Mecklenburg-Vorpommern in Rostock zuammen.

Das 4. Arbeitstreffen brachte eine Neuerung: Zum ersten Mal wurde ein Treffen der AGFK MV von einem professionellen Moderator begleitet. Der Grund war die gemeinsame Erarbeitung von inhaltlichen Zielen für die AGFK MV. Diese waren in den Monaten zuvor durch den „Arbeitskreis Governance“ vorbereitet worden, dessen Bildung auf dem zweiten Treffen der AGFK MV im Februar 2018 beschlossen worden war. Ziel war, grundlegende Lösungen zu verschiedenen Themen der Radverkehrsförderung in unserem Land zu erarbeiten.

Die Ideen waren zunächst von den Mitgliedern des Arbeitskreises erarbeitet und abgestimmt worden. Im Vorfeld des Workshops wurde der Entwurf dann an den AGFK MV-Initiativkreis weitergeleitet, um eine detaillierte Vorbereitung der Teilnehmenden zu gewährleisten.

In dem intensiven Workshop wurden die erarbeiten Ziele inhaltlich und fachlich hinterfragt und anschließend als SMARTe Ziele formuliert und abgestimmt. Ziel war, eine möglichst breite gemeinsame Basis für die erarbeiteten Ideen zu erreichen.

Im Anschluss an den Workshop werden die erarbeiteten Ziele in den jeweiligen Kommunen und Beirats-Institutionen abgestimmt. Geplant ist, die Ziele der AGFK MV bei einem gemeinsamen Parlamentarischen Abend von AGFK MV, TMV und ADFC MV am 13. November in Schwerin der Öffentlichkeit vorzustellen.

 

 

 

 

Bild: (c) Felipe Furtado @unsplash