Stellenausschreibungen in Mecklenburg-Vorpommern mit Bezug zu Radverkehr
24832
post-template-default,single,single-post,postid-24832,single-format-standard,stockholm-core-2.3.2,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-9.0,ajax_fade,page_not_loaded,no_animation_on_touch,,qode_menu_,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive

Stellenausschreibungen in Mecklenburg-Vorpommern mit Bezug zu Radverkehr

Wir unterstützen unsere Mitglieds-Kommunen bei der Personal-Suche, indem wir relevante Stellenausschreibungen auch über unsere Webseite verbreiten:

Rostocker Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Mobilität sucht Verstärkung!

Für die Strategische Verkehrsplanung suchen wir Interessent*Innen mit den Abschlüssen Verkehrs- und Stadtplanung, Geographie, Mobilitätsmanagement u.ä.

Bei der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Planstelle im Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Mobilität zu besetzen. Rostock liegt direkt an der Ostsee und ist somit für viele nicht nur ein ideales Reiseziel, sondern auch eine Stadt, die Urlaub, Leben und Arbeit miteinander vereint. Rostock hat aber neben seinem maritimen Flair viel zu bieten. Als größte Stadt Mecklenburg-Vorpommerns und als Wirtschaftsstandort mit starken Unternehmen ist sie ein attraktiver Arbeitsort, der zudem sehr familienfreundlich ist. Sie würden in einem freundlichen Team arbeiten, in dem Toleranz und Respekt gelebt wird. Auch Teilzeittätigkeit ist möglich, bei flexibler Arbeit mit der Möglichkeit zum mobilen Arbeiten.

Zu den Aufgaben gehören die Aufstellung und Fortschreibung des Verkehrsentwicklungsplanes sowie von Verkehrskonzepten für alle Verkehrsarten sowie grundsätzlichen Strategien und Konzepten für das städtische Parkraummanagement auf gesamtstädtischer Ebene.

Bewerbungsfrist ist der 11. März 2024.

Hier geht es zur Stellenausschreibung: https://karriere.rostock.de/jobposting/516e2b8d9669e89f9d4fc52dac364cc1cc8898e01?ref=homepage

Bild: Sonnenuntergang im Rostocker Stadthafen im Sommer ((c) Tim Birkholz)

Schlagwörter: