Wettbewerb gestartet: Gemeinsam aktiv. Mobil in ländlichen Räumen
24094
post-template-default,single,single-post,postid-24094,single-format-standard,stockholm-core-2.3.2,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-9.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_menu_,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive

Wettbewerb gestartet: Gemeinsam aktiv. Mobil in ländlichen Räumen

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) führt im Auftrag des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) im Rahmen des Programms Region gestalten den Wettbewerb „Gemeinsam aktiv. Mobil in ländlichen Räumen“ durch.

Der Wettbewerb sucht kommunale Projekte zur Stärkung der aktiven Mobilität, insbesondere des Rad- und/oder Fußverkehrs. Ergänzend werden auch die Aufwertung des öffentlichen Raums, Intermodalität und Stärkung des Umweltverbunds oder eine kommunikative Begleitung bewertet. Bewerben können sich alle Gemeinden und Kreise in ländlichen Räumen in Deutschland, die erfolgreich Projekte umgesetzt haben. Bewerbungsschluss ist der 01.03.2023.

Das Preisgeld für die ersten 20 Plätze, die von der Jury erwählt werden, beträgt jeweils 5000 Euro. Zudem werden die Projekte im Online-Nachschlagewerk Mobilikon vorgestellt. Mit dem Wettbewerb erhalten Kommunen die Chance etwas für die Verkehrswende zu tun und geichzeitig die Lebensqualität der Menschen zu verbessern.

Weitere Informationen über den Wettbewerb sind hier zu finden.