Mitteilungen
-1
archive,paged,category,category-aktuelles-mitteilungen,category-52,paged-2,category-paged-2,stockholm-core-2.3.2,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-9.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_menu_,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive

Mitteilungen

STADTRADELN in MV: Land übernimmt erneut die kommunalen Teilnahme-Gebühren, Budget bleibt stabil bei 40.000 EUR

Erfreuliche Nachricht im STADTRADELN-Newsletter: das Land Mecklenburg-Vorpommern hält das Budget zur Übernahme der Teilnahme-Gebühren im Jahr 2024 stabil bei 40.000 EUR. Damit ist die Chance relativ hoch, dass für alle teilnehmenden Kommunen die Gebühren übernommen werden können. In der Vergangenheit wurde das Budget teilweise komplett

Bereits mehr als 100 Anmeldungen für Webinar der AGFK MV: „Fördermittelberatung Radverkehr für Mecklenburg-Vorpommern“

Ein kostenloses Webinar zur "Fördermittelberatung Radverkehr für Mecklenburg-Vorpommern" veranstaltet die AGFK MV am 1. Februar 2024. Thematisch geht es um kommunale Erfahrungen bei der Beantragung und Bewilligung von Fördermitteln für Radverkehr. Zielgruppen des Webinars: Kommunale Akteure aus Mecklenburg-Vorpommern, die (gute oder auch schlechte) Erfahrungen bei

Vorpommern-Greifswald: Wo würden Sie gerne einen neuen Radweg haben? – Umfrage zum Radverkehrskonzept

Der Landkreis Vorpommern-Greifswald veröffentlicht zur Erarbeitung des Radverkehrskonzept eine Umfrage: Wo würden Sie gerne einen neuen Radweg haben? Gibt es gefährliche Stellen entlang der Wege, die sie radeln? Wo wünschen Sie sich mehr Abstellanlagen für Fahrräder? Der Landkreis Vorpommern-Greifswald erarbeitet gemeinsam mit dem Gutachterbüro Mobilitätswerk

Aktualisiertes Faktenblatt zur neuen E Klima der FGSV

Die Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) hat mit dem Regelwerk „E Klima 2022“ eine Zusammenstellung richtungsweisender Empfehlungen veröffentlicht. Sämtliche Veröffentlichungen der FGSV sind in der "E Klima" unter dem Gesichtspunkt der Klimaschutzziele zusammengestellt worden. Daraus ergeben sich konkrete Empfehlungen zur Anwendung und Weiterentwicklung. Unsere

Förderprogramm für verknüpfte Mobilität in ländlichen Räumen

Das Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung (BMEL) hat ein Förderprogramm für die verknüpfte Mobilität in ländlichen Räumen gestartet. Das Bundesministerium fördert im Rahmen des Bundesprogrammes Ländliche Entwicklung und Regionale Wertschöpfung (BULE plus) mit "LandStation - Verknüpfte Mobilität in ländlichen Räumen" modellhafte Projekte in ländlichen Räumen,

Deutscher Mobilitätspreis 2023 – jetzt bewerben

Bis zum 30. September sucht das Team des Deutschen Mobilitätspreises 2023 die innovativen und mutigen Lösungsansätze der Mobilität der Zukunft. In vier Preiskategorien können sich Projekte bewerben und hoffen ausgezeichnet zu werden. Über die Buttons sind weitere Informationen auf der Website des Deutschen Mobilitätspreises zu